So wirst du besser in Counter Strike: Go

Counter-Strike: Global Offensive ist seit der Veröffentlichung im Jahre 2012 eines der größten Online Multiplayer und First-Person-Shooter Games der Welt. Gerade im Bereich E-Sport gehört CSGO nach wie vor zu den Big Playern. Generell erlebt das Spiel eine Renaissance. Das Entwicklerstudio Valve verkündete Anfang des Jahres einen neuen Rekord von aktiven Spielern. Im Dezember 2018 waren über 20 Millionen Spieler aktiv. Ein Grund dafür, dass das Spiel so einen Boom erlebt ist sicherlich der kostenfreie Download über Steam.  Es gibt also eine riesige Player Base mit alten und neuen Spielern, wodurch es viel Konkurrenz in den verschiedenen Rängen gibt. Was ihr als neuer Spieler wissen solltet um schnell die Rankings aufzusteigen, erfahrt ihr hier.

Üben, Üben und nochmal Üben

Wie bei allen Videospielen gilt auch für CSGO, Übung macht den Meister. Gut, dass CSGO einige Tools anbietet, durch die man präzise einzelne Bereiche trainieren kann.CSGO bietet mehrere Workshop Maps auf denen Spieler verschiedene Aspekte des Spiels trainieren können. Aim, Movement und andere Mechanics des Spiels kann man dadurch beliebig oft üben.

Wenn man sich über den Aim-Trainer Sicherheit geholt hat, sollte man bei den Einstellungen, hinsichtlich Bewegungs- und Zielgeschwindigkeit bleiben. So baut sich ein Muskel-Gedächtnis auf und irgendwann Headshottet man Gegner im Schlaf. Die Aim-Trainer sind unglaublich nützlich, da man lernt das Fadenkreuz in der richtigen Höhe zu halten.

it einem Kopfschuss entscheidet man einen Kampf am schnellsten für sich, deshalb ist es wichtig das Fadenkreuz zu jeder Zeit auf Kopfhöhe zu halten. Das Wichtigste ist allerdings Geduld. Vor allem, wenn man noch nicht viel FPS Erfahrung hat, kann man sich auf 1000+ Stunden einstellen um richtig gut zu werden. Mit jedem Fehler und jeder Runde die verloren geht wird man besser und die eigenen Fortschritte sind die größte Belohnung für die Zeit und Geduld die man investiert.

 

Verringere deine DPI

Die meisten Pros spielen mit 400 DPI und auch wenn das im ersten Moment sehr langsam wirkt, verbessert sich dein Aim auf lange Sicht. Mit einer niedrigeren Geschwindigkeit wird man präziser, ruhiger und konsistenter im Aim. Nicht ohne Grund wählen fast alle Pros und Streamer über alle Shooter hinweg 400 DPI als Mausgeschwindigkeit ihrer Wahl. Natürlich sollte man die Geschwindigkeit im Spiel individuell anpassen, aber 400 DPI als Basis sind die richtige Wahl.

Finde die richtigen Einstellungen

Es gibt kein eindeutiges Richtig oder Falsch bei den Einstellungen. Es lohnt sich allerdings ein genauer Blick auf die Einstellungen der Pros. Worauf man achten sollte ist, dass die FPS nicht unter 64 fallen, weil die offiziellen Server 64mal pro Sekunde mit deinem Client kommunizieren. Hast du also weniger als 64 FPS, dann läuft das Spiel nicht mehr flüssig.

Lerne von den Pros

CSGO hat eine riesige Community und viele eSport Pros, aber auch einfach große Streamer, die in der Ranked-Ladder für Furore sorgen. Es lohnt sich also einen Blick auf YouTube oder Twitch um besser in CSGO zu werden. Manche argumentieren, dass nur selbst aktiv in das Spiel investierte Stunden, Spieler weiterbringen. Der Meinung bin ich nicht, von den Pros kann man sehr viel lernen, allerdings muss man es dann auch selbst üben. 

Callouts lernen

CSGO ist ein sehr taktisch geprägtes Spiel und erfordert eine gute Zusammenarbeit im Team. Für jeden Meter einer Map gibt es eine konkrete Bezeichnung, die man können sollte. Zum einen um selbst Calls deines Teams verarbeiten zu können und zum anderen um sie selbst zu geben. Nur durch eine gute Kommunikation mit deinem Team schaffst du es zu gewinnen und aufzusteigen. Zum Glück gibt es verschiedene Pros und Streamer die Videos mit den wichtigsten Callouts für die wichtigsten Maps haben.

Lerne mit Geld umzugehen

Dieser Punkt hört sich vielleicht im ersten Moment verwunderlich an, aber CSGO unterscheidet sich bei einer Sache stark von anderen Shootern: Der Wirtschaft. Am Ende jeder Runde, egal ob Sieg oder Niederlage, bekommt man Geld. Je nachdem wie die eigene Leistung war und ob man gewonnen oder verloren hat, ist es mehr oder weniger. Dieses Geld kannst du am Anfang der Runde für Waffen, Ausrüstung und Granaten ausgeben. Manchmal lohnt es sich für eine Runde zu sparen und nur mit einer Pistole zu kämpfen, um sich in der nächsten Runde die beste Ausrüstung leisten zu können. Wichtig zu wissen ist, dass man seine Waffe, sofern man überlebt, mit in die nächste Runde nehmen kann. 

Lerne Granaten zu werfen

Mit all diesen Sachen im Kopf habe ich mich dann auf Maussuche begeben und bin dann relativ schnell auf die Razer Deathadder Elite gestoßen. Die Reviews waren zum Großteil sehr positiv und auch viele eSport Profis, sowie Streamer nutzen die Deathadder (Immer ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass die Maus auch in der Praxis sehr gut angenommen wird). Preislich bewegt sich die Maus im oberen Mittelfeld, ist allerdings sehr oft auf den bewährten Online-Shopping Plattformen reduziert zu haben. Also habe ich zugeschlagen.

Wenn du wirklich besser in CSGO werden willst, dann musst du alle nützlichen Orte kennen um Rauch- und Blendgranaten zu werfen. Zum Glück wirst du auch hierbei nicht alleine gelassen, weil es unendlich viele Videos gibt, die dir die richtigen Orte für Granaten zeigen. Natürlich gibt es nicht nur feste Orte wo man Granaten hinwerfen sollte, oftmals muss man spontan in Gefechten Granaten nutzen, aber auch dafür gibt es Online die notwendige Inspiration.

Lerne richtig Nachzuladen

Nachladen dauert seine Zeit in CSGO, deshalb sollte man nicht nach jeder abgefeuerten Kugel direkt nachladen, solange noch Gegner in der Nähe sind. Ist das Magazin dann doch mal leer, lohnt es sich meistens mehr auf die Pistole zu wechseln als nachzuladen. Die Pistole hat man schneller in der Hand und mit ein bisschen Übung erledigt man auch mit einer Handfeuerwaffe seinen Gegner sehr schnell.

Kaufe und Übe die richtigen Waffen

Schießen kann man natürlich mit allen Waffen in CSGO aber, wenn man sich Profi-Spiele und Spiele in hohen Rankings anschaut, dann sieht man doch immer wieder die gleichen Waffen in Benutzung. Diese Waffen sollte man auch selbst nutzen um Sicherheit bei der Streuungs- und Fadenkreuzkontrolle zu bekommen. Auf Seiten der Terroristen ist das unbestritten die AK-47. Als Anti-Terroristen sollte man die M4A4 lernen. Und dann gibt es noch die sagenumwobene AWP. In der Regel gibt es nur einen AWP-Spieler pro Team und dieses Scharfschützengewehr braucht vermutlich mehr Übung als alle anderen Waffen. Ist in den Händen eines Meisters aber auch absolut tödlich.

Spiele Deathmatch

Diesen Tipp sollte man mit Vorsicht genießen, da der wichtigste und beliebteste Spielmodus natürlich Bombe ist und zu viel Deathmatch dein Verhalten bei Bombe hinsichtlich Taktik zum negativen verändern kann. Aber gerade zum Üben von Waffen, oder beim Gewöhnen an neue Einstellungen kann Deathmatch sehr hilfreich sein. Ohne die Wartezeiten aus Bombe hat man bei Deathmatch kontinuierliche Action bei der man Reaktionszeiten und Mechanics trainieren kann. 

Gib nicht auf

Diesen Tipp sollte man mit Vorsicht genießen, da der wichtigste und beliebteste Spielmodus natürlich Bombe ist und zu viel Deathmatch dein Verhalten bei Bombe hinsichtlich Taktik zum negativen verändern kann. Aber gerade zum Üben von Waffen, oder beim Gewöhnen an neue Einstellungen kann Deathmatch sehr hilfreich sein. Ohne die Wartezeiten aus Bombe hat man bei Deathmatch kontinuierliche Action bei der man Reaktionszeiten und Mechanics trainieren kann. 

cs-besser-werden

Nicht wütend werden

Du wirst auf deinem Weg nach oben in dem Rank immer wieder mit Hackern, Trollen oder auch einfach mit Teammitgliedern die ein schlechtes Spiel erwischen, zu tun haben. Das ist natürlich frustrierend, aber wenn du da nicht drüberstehst, dann wird es schwierig konsistent gut zu spielen. Dinge die man nicht beeinflussen kann sollten einen nicht wütend machen, da am Ende des Tages nur das eigene Gameplay darunter leidet. Vor allem sollte man seine Wut nicht an den Teammitgliedern auslassen, da diese dann in der Regel nicht besser spielen. Wenn dir ein Team-Mitglied ins Ohr schreit oder den Chat zuspamt, dann empfiehlt es sich zu muten und einfach weiter zu machen. 

Der Einstieg in CSGO wird dir bestimmt nicht einfach fallen, aber wenn du diese Tipps befolgst und kontinuierlich an deinem theoretischen Wissen und der praktischen Anwendung arbeitest, dann verbesserst du dich sehr schnell. Irgendwann kommst du an den Punkt wo du mit Erfahrung und Wissen Situationen richtig einschätzt und mit dem notwendigen Aim gewinnst. CSGO belohnt Geduld und Hartnäckigkeit. Das Beste ist allerdings, dass wenn du CSGO einmal gemeistert hast dir vermutlich kein FPS-Shooter mehr sonderlich schwerfallen wird. Deshalb lohnt es sich erst recht in CSGO besser zu werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen